Nerv-Maschine

IMG_3481

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es Leute gibt, die jede 10 Sekunden eine Nachricht verschicken müssen. Es scheint ihnen auch egal zu sein, was sie verschicken. Manchmal bitte ich höflich drum, mit dem Spam aufzuhören und meistens klappt es ganz gut. Manche Kandidaten haben aber besonders viel Spaß dran, mich mit Smileys oder willkürlich getippten Buchstaben zu nerven. Ich wollte den Kontakt schon sperren, denn mit dem gleichen Unsinn zurück zu schlagen, war mir die Zeit zu schade und dann habe ich mir gedacht „Ach, komm! Das geht auch viel eleganter und ganz ohne Sperre! 😈 „

Es musste eine schnelle Lösung gefunden werden, weswegen ich auf eine saubere Konstruktion verzichtet habe. Heißkleber, Hartschaumplatten und der übliche Bastelkram, was so in der Bastelkiste rumliegt.

Mit Hartschaumplatten habe ich die Halterung für mein iPhone4S gebaut. Mit zwei kleinen Servos, Kupferdraht und ESD-Schaum werden die „Finger“ simuliert und gesteuert wird das Ganze von einem Arduino UNO. Noch schnell das Beispielprogramm „Sweep“ für zwei Servos angepasst und Attacke  😈

Es hat nicht lange gedauert, bis mir in der Konstruktion ein Bug aufgefallen ist. Die „Nerv-Maschine“ konnte leider nichts mit dem Anruf des entnervten Empfängers anfangen  😉

 

Ein Gedanke zu „Nerv-Maschine

  1. hahaha lustige Idee!

    Lässt sich bestimmt noch ausbauen und auf 2 Schienen legen mit der X und Y Achse. Danach kann man ganze Sätze schreiben lassen lassen und immer wieder versenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.